Gästebuch - Einträge
zum Thema RLS / Seite 2






   
         
Für Leseproben
Buchcover anklicken
ISBN 978-3-945012-40-6

Erschienen bei
NO MORE SECRETS - Verlag
Neue überarbeitete Auflage
2019 / 2020

 

GÄSTEBUCH
Ihre Kommentare sind uns willkommen

Name
Land
Homepage
eMail-Adresse
 
KOMMENTAR
 
    
 
(1)  -  (2)  -  (3) 
   > > >
 


  Eintrag von Gisèle Hagmann

   Hallo und guten Tag

   Habe endlich mit der Kur lt. Ihrem Buch angefangen. Wartete bis jetzt da ich für
   einige Zeit in Aegypten war und dort einen Wüstentrip gemacht habe, OHNE auch
   nur einmal RLS-Symptome zu spüren.

   Weiss nicht ob es die Hitze oder der Sand machte, ich war überglücklich. Kaum
   wieder zuhause, wieder jede Nacht RLS. Psychologische Probleme im
   Zusammenhang mit meinem normalen Leben? Kann sein und werde
   darüber nachdenken.

   Seit drei Tagen nehme ich nun das Naturheilmittel, aber in Puderform, von
   meinem Arzt verschrieben. Habe wie Sie, das RLS noch stärker, werde aber
   auch Geduld zeigen und abwarten. Hoffe, dass ich das gleiche Glück wie Sie
   haben werde. Auf jeden Fall gebe ich nicht auf !

 

 
  Eintrag von Gräf Christine

    Ich komme der psychosomatischen ursache immer näher und sorge für glücks-
    momente, mache ebenfalls mein umfeld mit der krankheit bekannt,habe sowieso
    schon zu lange geschwiegen,zu meinem ungunsten,erstaunlich wie sich die
    menschen plötzlich an ähnlichen fälle in ihre familie errinern.

    verliere oft den mut,besonders am frühen morgen, wenn die welt schläft. Nehme
    leider weiterhin R*****, allerdings in geringer dosis,sorge für sehr viel bewegung,
    yoga und gymnastik,werde die naturheilmittel weiterhin einnehmen und alles nötige
    gegen rls unternehmen,war im leben öfters schwer krank,aber ich war noch nie
    wütend auf eine krankeit,geschweige denn voller groll,rls ist hinterlistig,
    ausdauernd, gemein,bestimmend und verzwickt.nun,aufgeben und ewig
    tabletten einnehmen kommt gar nicht in frage und somit lege ich allen
    Leidengenossen nah sich keineswegs mit der krankeit zu arrangieren,
    wenn ich den mut verliere, denke ich an den erfolg des herren hübner und
    anderer und möchte dazu gehören,ich wünsche allen viel glück,verzweifelt
    nicht,macht weiter !
 

  Eintrag von Christine Graef

    Eisenmangel soll angeblich ein Auslöser für RLS sein, also habe ich mein
    Eisendepot aufgefüllt und die Symptome wurden durch die Eisenzufuhr
    unerträglich. Ergo: Eisenmangel hat nur die Wirkung der Naturheilmittel
    beeinträchtigt, die ich ausprobierte, wie im Buch beschrieben.

    Also mein Tipp, liebe Leidensgenossen: Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht
    mit Eisenbehandlung,(sollten Sie dies mal in Betracht gezogen haben)  Ich für
    meinen Teil habe die Eisentabletten wieder abgesetzt und die Behandlung mit
    dem Naturheilverfahren aus Hübners Buch wieder so aufgenohmen,wie dort
    beschrieben ist... und mi geht es langsam wieder besser.

    Mit dieser Therapie lässt sich RLS eindeutig immer noch am besten behandeln.

    Allen alles Gute.
    Ein erneutes Dankeschön

    .
  Eintrag von Andrea Gräfe

    Hallo ,

    ich habe durch Zufall von Ihrem Buch erfahren und es sofort bestellt.
    Seit ca. 13 Jahren leide ich unter RLS.

    In der Anfangszeit konnte ich dieses kribbeln in den Beinen mit einem Schmerz-
    mittel beruhigen. Das ging gute 6 Jahre so. Deshalb habe ich im Jahr fast 600
    Tabletten von dem Schmerzmittel geschluckt. Bis mein Magen streikte.

    Mein Hausarzt konnte damals mit meinen Bechwerden nichts anfangen und
    sagte mir, ich solle Sport machen. Ich habe Sport gemacht, aber das hat
    nicht's gebracht, deshalb habe ich weiter alle möglichen Schmerzmittel
    geschluckt. ( bin trotzdem nicht abhängig geworden!! )

    Bis letztes Jahr im November. Da mußte ich wegen Depressionen zum
    Nervenarzt. Dem erzählte ich mein jahrelanges Leiden. Er verschrieb mir
    dann ein weiteres Mittel. Dieses nehme ich jetzt seit ca.1 Jahr. Anfangs
    konnte ich endlich wieder durchschlafen. Aber seit einigen Wochen helfen
    diese Tabletten nur noch, wenn ich die 3-fache Menge nehme.
    Es ist einfach schlimm.

    Immer Abends vor dem Fernseher fängt es an. Es sind auch die Arme
    betroffen. Ich muß jetzt dringend Ihr Buch lesen und das Mittel
    ausprobieren. Hoffentlich hilft es !!!!!

 
 
Zum Seitenanfang

   Eintrag von Henriette Künzler


   Manchmal sollte man mehr auf sein Bauchgefühl hören, und nicht darauf, was einem
   die Leute vom RLS-Verein und in der Arztpraxis erzählen. RLS ist heilbar. Nach fast
   fünfzehn Jahren ist es mir mit Hilfe dieses Buches und dem empfohlenen Naturheil-
   verfahren gelungen, das RLS ein für allemal los zu werden. Ich bin mehr als glücklich
   und kann die Lektüre nur weiterempfehlen. Und nicht immer darauf hören, was die
   so genannten Fachleute einem weismachen wollen.

   Henriette Künzler
 
 

 

   Eintrag von Roswitha Daniel

  
    Sehr geehrter Herr Starck

    Ich habe alles sehr aufmerksam gelesen, was in Ihrer Homepage und dem
    Gästebuch vermerkt ist. Z.Zt. wohne ich in Spanien (früher in der Nähe von
    Köln), ich leide seit über 30 Jahren an RLS, Die Wirkung der Medikamente,
    die ich einnehme, ist sehr dürftig, Schlaf ca. 4 Stunden, Tags über müde
    und abgespannt.

    Ich werde mir Ihr Buch besorgen, frage mich allerdings, wenn ich
    "Medikamente" nehmen muß, ob ich diese auch hier in Spanien bekomme.

    Gerne erwarte ich Ihre Antwort.

    Herzliche Grüße
    Roswitha Daniel

 

   Eintrag von Theresa D.


   Guten abend,

    darf ich bitte fragen wie sie das RLS in griff bekommen haben? ich bin am
    verzweifeln. werde im moment mit Tabletten behandelt ohne erfolg. ein
    neurolog hat mir nun andere Medikamente empfohlen. was soll ich machen?
    bitte helfen sie mir indem sie mich antworten.

    besten dank im voraus.
    liebe gruss
    theresa

 

 



Das Buch ( mit oder ohne DVD ) ist auch in über 330 Thalia-
Filialen und im gesamten deutschen Buch-Fachhandel in
Deutschland, der Schweiz und  in Österreich
erhältlich

   Eintrag von Reinhard Frühauf


     Sehr geehrter Herr Starck.
 
     Habe heute durch Zufall ihre Homepage gefunden und bin begeistert über
     Ihr Buch, daß ich auch sogleich bestellt habe. Schade ist nur, daß Ihr Vortrag
     so weit weg von mir ist.
     Haben Sie auch irgendwann mal einen Vortrag in Österreich oder zumindest
     in Grenznähe ? Bitte um Info.

     Ich wünsche Ihnen auf Ihren weiteren schmerzfreien Lebenslauf alles
     Gute und viel Gesundheit.

     Reinhard Frühauf
 

Zum Seitenanfang


    Eintrag von D. Kött



     Guten Tag Herr Starck,

     ich durchforste schon seit längerem Foren um evtl. nach gleichen und oder
     selbigen Beschwerden bzw. Leidensgenossen zu suchen.

     Kurz zu mir: Ich habe schon seit meiner Kindheit Beschwerden gehabt, die
     aber nicht ernst genommen wurden. Da man auch nicht viel über dieses
     Beschwerdebild wusste oder gehört hatte sind seitdem über 30 Jahre
     vergangen. Im Jahr 2005 sah ich eine Broschüre bei meinem Hausarzt
     und fühlte mich bestätigt von dem was beschrieben stand.

     Ich dann auf zum Neurologen der mir dann die gängigen Tabletten gegen
     das Restless Legs Syndrom verschrieb. Ob es nach Einnahme der
     Placeboeffekt oder wirkliche Linderung war, ist noch offen. Da ich mir
     die möglichen Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel vor Augen führte,
     setzte ich die Tabletten wieder ab.

     Seitdem habe ich nichts mehr unternommen, obwohl meine Beschwerden
     mich sehr beeinflussen. Ich habe ein starkes Unruhegefühl in den Beinen
     hauptsächlich im linken Unterschenkel in beiden Unterarmen und im Nacken-
     Schulterbereich mit abwechselnden Beschwerden , mal links oder rechts.

     Die Beschwerden im Nacken-Schulterbereich sind extrem störend und
     treiben einen schon fast zum Wahsinn.
     Dementsprechend sind dann auch so manche schlaflose Nächte keine
     Seltenheit. Jetzt zu Ihrer beschwerdefreien Therapie, dazu erst einmal
     herzlichen Glückwunsch.
     Eigentlich ideal, da Sie Ihrem Körper bzw. Organismus jetzt nur noch
     gutes zuführen müssen und keine Bedenken mehr an unangenehme und
     sogar krankmachenden Nebenwirkungen haben brauchen.SUPER!

    Ich hoffe jetzt, dass Ihre Methode bzw. Homöopathische Theraphie auch
     bei mir den gewünschten Erfolg mit sich bringt.

     Ich werde nun Ihr Buch bestellen und werde mich nach einem bestimmten
     Zeitraum wieder melden um Ihnen das Ergebnis mitzuteilen. Hoffentlich hat
     es auf mich auch so wie bei Ihnen endlich eine beschwerdefreie Wirkung .

     Viele liebe Grüße aus Meerbusch bei Düsseldorf und Ihnen weiterhin
     alles erdenkliche Gute vor Allem Gesundheit. D. Kött

 

 

    Eintrag von Monika


     hallo !

    mit großem interesse habe ich ihre seite gelesen,werde mir das buch
    bestellen auch ich leide seit meinem 5.ten lebensjahr.mit zunehmenden
    alter verschlimmert sich mein leiden.ich bin 64jahre und mache mir
    gedanken wie kann ich in ruhe sterben, wahrscheinlich werde ich
    laufend sterben, denn das ich ruhig liegen bleiben kann kann ich
    mir nicht vorstellen.

    ihr buch ist meine letzte hoffnung ansonsten muß ich weiter
    starke tabletten nehmen und das jeden tag

    herzliche grüsse monika
 

.

    Eintrag von Sigrid


    Hmm meine Freundin erzählte mir vor 2 Tagen von diesem Buch .. schlage
    mich seit 15 Jahren mit RLs herum .. zur Zeit mit extremen Schmerzen und
    hoher Tabletten Dosis ..

    Obwohl ich natürlich skeptisch bin .. sollte es auf die 25 Euro jetzt auch nicht mehr
    ankommen ... dann werde ich mal ihr Buch bestellen ... und .. ich werde berichten ...
    denn meist werden in Gästebüchern ja nur die positiven Berichte veröffentlicht.


    Kommentar von Helmut Starck:

    Hallo Sigrid:

    Ich kann durchaus verstehen, dass Sie skeptisch sind, zumal einem ja immer
    wieder von der Pharmaindustrie und den Ärzten eingehämmert wird, es gäbe
    kein finales Heilmittel gegen RLS. (Teilweise wirklich aus Unwissenheit der
    Herren Doktoren heraus. Ich habe da im Laufe meiner eigenen RLS-Jahre
    "dolle Sachen" erlebt, glauben Sie mal. Manche Ärzte wussten noch nicht
    einmal, was RLS überhaupt ist, - mein Wort drauf !)

     Und was einem noch immer schön wieder eingehämmert wird, ist dies:
    " Immer schön regelmäßig - am besten bis zum Lebensende - die Arztpraxis
     aufsuchen - auch wenn es einem so gar nicht hilft - und danach .. nicht
     vergessen !!! .... die teuren Pillen kaufen, gell ?! .. darum geht's.

     Und das scheinen viele RLS-Kranke komplett verinnerlicht zu haben ?!?! 
     Was ich übrigens immer wieder höchst merkwürdig finde ... aber das "Arzt =  
     Halbgottschema" scheint nach wir vor zu greifen.
     Die Gehirnwäsche funktioniert also. 

     Die Nebenwirkungen werden natürlich nicht so deutlich erwähnt. Auch nicht,
     dass die "teuren Pillen und Tropfen" nach einer Weile nicht mehr wirken
     (der Körper scheint dann resistent zu werden) ... also so war es jedenfalls
     bei mir .. und mehr als meine eigenen Erfahrungen kann ich ja auch nicht
     berichten.
     Die Meinungen und Erfahrungen anderer Betroffener sind unter anderem
     unverfälscht hier in diesem Gästebuch mit veröffentlicht,- auch die, die meine
     Methode ausprobiert  haben und bei denen es dann geholfen hat, obwohl ich
     selbst kein Arzt bin.

     Es gibt aber einen schönen Spruch in der Medízinwelt, und der heißt:
     "Wer heilt, hat Recht !"

     In diesem Sinne wünsche ich Ihnen
     viel Erfolg bei der Genesung
 

 
.
Zum Seitenanfang

    Eintrag von Marco


    Ich bin vor 3 Wochen 18 geworden und leide erst seit dem halben Jahr
    an RLS. Wenn ich das alles lese bekomme ich Angst. Das ich mein
    ganzes Leben, das ich noch vor mir habe. Ich hoffe das ich auch bald
    soweit bin das ich sagen kann ich bin befreit.

    Liebe Grüße Marco
  

 
Buch erhältlich hier, im Buchhandel,

 mit DVD   /  ohne DVD

.... sowie im gesamten deutschen Buch-Fachhandel
und natürlich auch in der Schweiz und in Österreich

 

    Eintrag von Ralf Scheidler


     Hallo Helmut,

     habe mit großem Intresse gelesen,was sie hier niedergeschrieben haben.
     Habe seit ungefähr einem Jahr das gleiche Problem mit dieser Krankheit,habe
     nächsten Monat meinen ersten Termin beim Neurologen, hoffe er kann mir helfen.

     Gruß Ralf.

 
 

    Eintrag von Gabriele Kopmann


    Mein Name ist Gabriele und ich leide seit nun mehr als 4 Jahren an RLS.
    Anfangs bin ich zu meinenm Hausarzt gegangen, der mir  C************ verschreib.
    Das half sofort.
    Leider bekam ich dabei immer Schwindelanfälle. Es half nur eine bestimmte Zeit.

    Dann kam der Gang zum Neurologen, der RLS diagnostizierte und mir R******
    verschrieb.Danach ging es mir so schlecht von den Nebenwirkungen her, daß
    ich ins Krankenhaus mußte. Somit hatte ich auch kein Vertauen mehr zu
    meinem Arzt.

    Auf einer RLS Seite im Internet riet auch eine Heilpraktikerin zu Zinkum
    Valerianicum D4 vor dem Einschlafen und zu Floradix Kräuterblut. Dies half
    mir lange Zeit mal mehr mal weniger. Zur Zeit habe ich wieder sehr starke
    Beschwerden und weiß nicht mehr ein noch aus. Die Nebenwirkungen
    der Medis schrecken mich ab noch mal zu einen Neurologen zu gehen.
    Vielleicht hilft mir ja Ihre Metode. Ich bin gerne bereit sie auszuprobieren.

 

 

    Eintrag von Rosi


 
   Hallo

    Ich habe mir Ihr Buch auch bestellt, da ich doch schon 6 Jahre unter RLS leide,
    was mir auch durch mehrere Ärzte bestätigt wurde. Sie, lieber Matthias,
    waren jetzt so mein kleiner Strohhalm der Hoffnung.

     Und-und-und ???
 
     Es glaubt mir wohl keiner, ich bin  s c h m e r z f r e i !!  Wenn ich könnte,würde
     ich Sie umarmen. Ich kann nur danke, danke, danke! sagen. Dieses ganze
     Prozedere war wie ein  Film für mich und ich spielte die Hauptrolle und Sie
     waren mein Regisseur. 

     Ich könnte Ihnen noch so viel berichten, aber ich will Sie nicht weiter belästigen.
     Ich kann Ihnen nur danken auf diesem Wege.

     Es grüßt Sie hiermit
     eine wieder strahlende Rosi
    ( 53 Jahre )
 
 

 

    Eintrag von Songül H.


    HALLO HERR HÜBNER


     ICH BIN BEINDRUKT VON IHRER STÄRKE.
     UND FREU MICH FÜR IHRE HEILUNG. MEINE TOCHTER 14 JAHRE LEIDET
     SEIT UNGEFÄHR 8 JAHREN AN RLS.LEIDER WURDE ES ERST GENAU VOR
     10 TAGEN FEST GESTELLT.NACH VIELEN FALSCHEN DIAKNOSEN WIE ADHS
     ODER REUMA ODER ANGEBLICH PHYOSOMOTISCHEN STÖRUNGEN ODER
     HOHEN BLUTDRUK ODER ESSSTÖRUNGEN.(SCHRÄKLICH MIR FEHLEN DIE
     WORTE)

     AUF DER SUCHE NACH HEILUNG STÖSTEN WIER AUF AKUPUNTUR.RELATIV
     SCHNELL BEKAMEN WIER EIN TERMIN. JETZT HAT SIE AUF BEIDEN OHREN 
     NADELN INPLANTIERT BEKOMMEN. NOCH SPÜHT SIE KEINE VERÄNDERUNG.

     SIE IST STARK BETROFFEN MITLERWEILE MIT ARME.(SCHÄKLICH)
     ICH WERDE MIR AUCH IHR BUCH KAUFEN.
     AM 29.06.2013 FAHREN WIER ZUM RLS-MOBIL NACH REKLINHAUSEN ICH
     MÖCHTE MEINER TOCHTER DAS GEFÜHL VERMITELN DAS SIE NICH
     ALLEINE DAMIT IST.

     ICH HOFFE DAS ES MEINER TOCHTER AUCH BESSER GEHEN WIRD.ABER
     SIE SELBER GLAUBT NICHT DARAN.KANN ICH VERSTEHEN.SIE VERTRAUT
     AUCH KEINEN ÄRTZTEN MEHR.
     ABER ICH HABE KRAFT UND GEBE MEINE TOCHTER NIEMALZ AUF.
     ICH DANKE FÜR DIESE SEITE UND HABE RESPEKT VOR DEM,DAS SIE ES
     GESCHAFT HABEN.
     ICH WÜNSCHE IHNEN EIN BESCHWERDE FREIES LEBEN.

     SONGÜL
 
 

    Eintrag von Miriam


    Hallo Herr Starck,

     ich habe seit einigen Jahren schon des RLS und es ist mit der Zeit immer
     schlimmer gewoirden bis auch keine Dopaminantagonisten mehr halfen.

     Inzwischen muss ich deshalb ein Opioid nehmen. Dennoch möchte ich mich nicht
     damit abfinden mein Leben lang mit solchen starken Medikamenten leben zu
     müssen. Auch wegen einer Schwangerschaft,da ich mein Kind nicht solchen
     Medikamenten und Entzugserscheinungen aussetzen möchte.

     Daher meine Fragen:
     Ich weiss, dass Sie mir natürlich keine Garantie für die Wirksamkeit geben
     können, aber meinen Sie, dass mir die Maßnahmen helfen könnten, obwohl ich
     schon so harte Medikamente nehmen muss?

     Zum anderen würde mich interessieren, ob ich zur Behandlung einen Heilpraktiker
     brauche oder mir zusammen mit Ihrem Buch sozusagen selbst helfen kann?

     Ist das in Ihrem Buch beschrieben ?
     Ich kann mir gut vorstellen,dass es ganz andere Möglichkeiten zur Behandlung
     von RLS gibt, da die Medizin was das angeht noch in den Kinderschuhe steckt.

     Ich bewundere Ihren Mut sich mit Ihrer Geschichte der Kritik so vieler Menschen zu
     stellen, die meinen es besser zu wissen.

     Vielen Dank für Ihre Hilfe!

                             .

 
 

    Eintrag von W. Krüger


     Hallo Herr Starck,

     ich greife nach 40 Jahren RLS nach jedem Strohhalm.Habe schon sehr viele
     med.Verordnungen durchlaufen und keine Linderung erfahren.Habe diese
     Krankheit von meiner Mutter geerbt.Neuerdings habe ich die zwanghaften
     Bewegungen auch im Theater, im Flugzeug usw. Bitte betrachten Sie
     meine Zweifel nicht als Beleidigung ---- aber können Sie mir mit
     gutem Gewissen das Heilverfahren empfehlen ?

     Beste Grüsse
     W. Krüger
.  
 


(1)  -  (2)  -  (3)    > > >






Homepage   •   Gästebuch   •   Impressum
RLS - Heilung ist machbar
  AGB


Datenschutz-Erklärung




No More Secrets
WebDesign 2020 n. Chr.



RLS - Heilung ist machbar, Restless Legs Syndrom,ruhelose beine,zappelbeine,Schmerztherapie,Heilung,
Restless leg Syndrom,restex,restless legs syndrome,restless leg syndrom,restex-syndrom,RLS,RL-Syndrom,
RL Syndrome,rl syndrom,rl syndrome,Restex-Syndrom,Autogenes Training,Ruhelose Beine,

Restless Legs Syndrom,Heilung ruhelose beine,Therapie zappelbeine,Restless leg Syndrom,restex
restless legs syndrome,restless leg syndrom,restex-syndrom,RLS,RL-Syndrom,RL Syndrome,rl syndrom,
rl syndrome,Restex-Syndrom,Autogenes Training,Ruhelose Beine,Meditation,Restless-Legs-Syndrom,
Dopamin,Dopamin-Agonist