Gästebuch - Einträge
zum Thema RLS / Seite 1







         
Für Leseproben
Buchcover anklicken

E
rschienen  erstmals 2007  im
NO  MORE  SECRETS - Verlag
9. Auflage / 2019
    
 

GÄSTEBUCH
Ihre Kommentare sind uns willkommen

Name
Land
Homepage
eMail-Adresse
 
KOMMENTAR
 
    
 
(1)  -  (2)  -  (3)  -  (4)
     > > >
 
  Eintrag von Regina Schnurr vom 19.03.2018 um 02.32 Uhr

   Hallo Herr Hübner,

   ich bin froh, dass Sie dieses Buch veröffentlicht haben, denn das hilft ganz vielen
   Menschen. Danke dafür von Herzen ! Habe das Buch in einem Ratsch gelesen.
   Top!
   Fragen meinerseits. Welche Dosis, da jeder ein andere Art und Stärke von
   RLS hat und nehmen  Sie die Mittel weiterhin? Diese Fragen lassen mir
   persönlich keine Ruhe. Bitte um Antwort.

   Beste Grüße
   Regina Schnurr
  

   Kommentar von Matthias Hübner:

   Hallo Frau Schnurr:

   Ich freue mich, dass Sie Hilfe aus meinem Buch "ziehen" konnten. Es ist ja ein
   komplexes Thema, wenn man eine schwere Krankheit wie RLS loswerden will.
   Vor allem, weil RLS seit über 15 Jahren immer noch als nicht heilbar hingestellt
   wird ... was einfach nicht stimmt !
   Aber nur "eine Pille einwerfen" ... damit ist es leider auch nicht getan.

   Ich habe nach wie vor seit meiner Heilung vom RLS im Juni 2007 keine Schmerzen
   - und folglich auch kein RLS mehr - und nehme die Heilmittel meiner damaligen
   Heilpraktikerin nur noch prophylaktisch vorbeugend ca. im 6-Monate-Rhythmus.
   Ihre weiteren Fragen werde ich in einer persönlichen Mail beantworten.

    Freundliche Grüße und
    weiterhin gute Besserung

    Matthias Hübner

 
  Eintrag von Tom vom 08.03.2018 um 09.03 Uhr



  Eintrag von Hartmut Freitag vom 13.02.2018 um 06.24 Uhr

   Ich war nach der Lektüre des Buches in der Apotheke und habe gleich mit der
   Einahme begonnen. Schon nach ein paar Sttunden verspürte ich Erleichterung
   und konnte in der Nacht gut schlafen.
 
   Auch in den nachfolgenden Tagen konnte ich gut schlafen. Nun hoffe ich auf einen
   nachhaltigen Erfolg, denn ich kann es immer noch nicht glauben, das nach sovielen
   Jahren RLS seine Wirkung verloren hat.

   Mit freundlichen Grüßen
   Hartmut Freitag
    .
  Eintrag von Elisabeth Walder vom 10.02.2018 um 10.10 Uhr

  Nach langem Zögern habe ich ihr Buch bestellt. Ich leide schon lange an diesem RLS,
  weiss aber erst seit 12 Jahren den Namen. Der Körper hatte sich an das Medikament
  gewöhnt. Dank ihrem Buch habe ich den Ausstieg mit Gottes Hilfe und seiner Zusage
  "Rufe mich an in der Not und ich will dich erhören", gewagt.

  Nach einem schlimmen Monat bin ich nun frei und kann es kaum glauben.

  Mit lieben Grüssen und
  einem herzlichen Dank

  Elisabeth Walder (Schweiz)
                 .
 

   Eintrag von Henriette Künzler  vom 13.11.2018 um 13.18 Uhr


   Manchmal sollte man mehr auf sein Bauchgefühl hören, und nicht darauf, was einem
   die Leute vom RLS-Verein und in der Arztpraxis erzählen. RLS ist heilbar. Nach fast
   fünfzehn Jahren ist es mir mit Hilfe dieses Buches und dem empfohlenen Naturheil-
   verfahren gelungen, das RLS ein für allemal los zu werden. Ich bin mehr als glücklich
   und kann die Lektüre nur weiterempfehlen. Und nicht immer darauf hören, was die
   so genannten Fachleute einem weismachen wollen.

   Henriette Künzler
 
 

 

   Eintrag von Günter S. vom 29.05.2018 um 19.11 Uhr

  
    Sehr geehrter Herr Hübner,

    Wenn Ihre Methode so heilsam ist, wie Sie behaupten, warum wird sie
    dann von Ärzten nicht angewendet und PAtienten verschriebn ?

   
    Kommentar von Matthias Hübner:
 

    Sehr geehrter Herr Günter S.:

    Schade, dass Sie anonym geschrieben haben, dann hätte ich direkt an Ihre
    eMail- adresse geantwortet.
    Wer sagt denn, dass die Methode nicht bei Ärzten angewendet wird ?
    Im Gegenteil:
    Es ist sogar so, dass mittlerweile immer mehr Leute auf Empfehlung Ihres
    eigenen Hausarztes die Methode ausprobieren.
    Aber leider entwickeln sich die Dinge eben nicht von heute auf morgen,
    sondern es ist halt so, wie das Sprichwort sagt: "Gut Ding will Weile haben."

    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias Hübner

 

   Eintrag von Werner Metzger  vom 01.05.2018 um 09.05 Uhr


   Hallo Herr Hübner,

   bin 54 Jahre alt und leide (angeblich unheilbar) mein ganzes Leben unter RLS.
   Seit 15 Jahren nehme ich die klassischen Medikamente und leide sehr unter
   den Nebenwirkungen. Vor 3 Monaten habe ich ihre Seite gefunden. Habe das
   Buch gelesen und das empfohlene Verfahren ausprobiert.

   Nach 6 Wochen habe ich mein Medikament (Pramipxol) abgesetzt. Danach habe
   ich 2 Wochen lang - ohne das Schmerzmittel - die Hölle erlebt und wollte schon
   aufgeben,  doch dann trat die Wirkung ein, seither bin ich völlig beschwerdefrei!

   Vielen Dank für Ihre Hilfe!
   Freundliche Grüße

   W. Metzger

 

   Eintrag von Anne E. vom 03.03.2018 um 09.13 Uhr via 



 



    Eintrag von Sabine Gamperl vom 21.08.2017 um 17.48 Uhr




 

 

    Eintrag von Sigrid vom 03.05.2017 um 09.18 Uhr


  Hmm meine Freundin erzählte mir vor 2 Tagen von diesem Buch .. schlage
  mich seit 15 Jahren mit RLs herum .. zur Zeit mit extremen Schmerzen und
  hoher Tabletten Dosis ..

  Obwohl ich natürlich skeptisch bin .. sollte es auf die 25 Euro jetzt auch nicht mehr
  ankommen ... dann werde ich mal ihr Buch bestellen ... und .. ich werde berichten ...
  denn meist werden in Gästebüchern ja nur die positiven Berichte veröffentlicht.


  Kommentar von Matthias Hübner:

  Hallo Sigrid:

  Ich kann durchaus verstehen, dass Sie skeptisch sind, zumal einem ja immer
  wieder von der Pharmaindustrie und den Ärzten eingehämmert wird, es gäbe
  kein finales Heilmittel gegen RLS. (Teilweise wirklich aus Unwissenheit der
  Herren Doktoren heraus. Ich habe da im Laufe meiner eigenen RLS-Jahre
  "dolle Sachen" erlebt, glauben Sie mal. Manche Ärzte wussten noch nicht
  einmal, was RLS überhaupt ist, - mein Wort drauf !)

  Und was einem noch immer schön wieder eingehämmert wird, ist dies:
  "Immer schön regelmäßig - am besten bis zum Lebensende - die Arztpraxis
   aufsuchen - auch wenn es einem so gar nicht hilft - und danach .. nicht
   vergessen !!! .... die teuren Pillen kaufen, gell ?! .. darum geht's.

  Und das scheinen viele RLS-Kranke komplett verinnerlicht zu haben ?!?! 
  Was ich übrigens immer wieder höchst merkwürdig finde ... aber das "Arzt =  
  Halbgottschema" scheint nach wir vor zu greifen.
  Die Gehirnwäsche funktioniert also. 

  Die Nebenwirkungen werden natürlich nicht so deutlich erwähnt. Auch nicht,
  dass die "teuren Pillen und Tropfen" nach einer Weile nicht mehr wirken
  (der Körper scheint dann resistent zu werden) ... also so war es jedenfalls
  bei mir .. und mehr als meine eigenen Erfahrungen kann ich ja auch nicht
  berichten.
  Die Meinungen und Erfahrungen anderer Betroffener sind unter anderem
  unverfälscht hier in diesem Gästebuch mit veröffentlicht,- auch die, die meine
  Methode ausprobiert  haben und bei denen es dann geholfen hat, obwohl ich
  selbst kein Arzt bin.

  Es gibt aber einen schönen Spruch in der Medízinwelt, und der heißt:
  "Wer heilt, hat Recht !"

  In diesem Sinne wünsche ich Ihnen
  viel Erfolg bei der Genesung

  Matthias Hübner
 

.

    Eintrag von Germann Silke vom 23.04.2016 um 23.09 Uhr



 
 

Zum Seitenanfang

    Eintrag von Pils Ingeborg vom 01.12.2015 um 19.57 Uhr


  Sg. Herr Hübner

  Ich habe ihre Therapie ausprobiert und bin begeistert, endlich beschwerdefrei und
  das seid 5 Monaten. Für mich ist das wie ein neues Leben das Sie mir geschenkt
  haben und dafür möchte ich Ihnen von Herzen Danke sagen.

  Ihre Ingeborg Pils
 

 

 
 

    Eintrag von Grazyna Pisko vom 22.07.2011 um 06.48 Uhr



 
 

    Eintrag von Hilde Mittermayer vom 26.06.2014 um 19.35 Uhr


  Im November 2013 begann ich eine Kur nach Ihrer Methode und bin nun
  beschwerdefrei. Ich hoffe, es hält lange an. Sollte das RLS zurück kommen,
  mache ich zuerst wieder diese Kur.

  Ich bin Ihnen, Herr Hübner, sehr dankbar für Ihre Tipps in Ihrem Buch.

  Herzlichen Dank
  Hilde Mittermayer
 

 

    Eintrag von Robert Toegel vom 17.11.2014 um 10.23 Uhr


  Ich habe gerade das Buch bestellt, nachdem ich zufällig hier gelandet bin. Meine
  Frau leidet an dem RL-Syndrom und mit den üblichen Mitteln ist mehr als etwas
  Linderung nicht zu erreichen.

  Mal sehen, auch von geringsten Erfolgen werde ich gerne hier berichten.
  Denn, wie sie wohl wissen, man lernt jede durchgeschlafene Stunde zu schätzen.
 

 

    Eintrag von Marion Licht vom 17.02.2014 um 10.10 Uhr


   Hallo Hr. Hübner

   Es ist wie ein Wunder,Ihre Methode hat mir sehr gut geholfen. Ich habe 10
  Jahre R****x Tbl. Oder Retardksapseln geschluckt, am Tag bis zu 5 stck..

  Dann spielte Die Bauchspeichdrüse und Leber verrückt. Alles absetzen.
  Das war eine schlimme Zeit. Aber Ihr Buch machte mir Hoffnung und mir geht es
  seid Juni 2010 supergut ohne das "Gift R****x." Ich bin echt superglücklich.

   *****  Medikamenten-Namen aus rechtlichen Gründen unkenntlich gemacht.

 

 

    Eintrag von Elfi Krisch vom 29.07.2014 um 11.51 Uhr


  ich habe die Methode von Herrn Hübner ausprobiertund ich kann allen zweiflern
  nur raten,probiert es,bei mir hat es gewirkt.ich habe jetzt auch die dosis schon
  sehr weit runtergefahren und bin immer noch beschwerdefrei.ich kann von mir aus
  behaupten,

               es funktioniert.

  danke herr Hübner
                            .

 

    Eintrag von Raphaela vom 15.05.2014 um 23.40 Uhr


  Hallo,
 
  ich leide auch seit Jahren (ca. 9 Jahre) schon an RLS und es wurde erst vor
  einem halben Jahr erkannt. Ich bin jetzt gerade mal 21 Jahre alt und nehme
  krasse Medikamente dagegen. Die leider auch nur für paar Stunden anhalten.

  Ich habe es nicht nur in den Beinen sondern auch in den Armen was mich nachts
  fast in den Wahnsinn treibt. Das geht richtig an die Psyche... man kann keine
  einzige Nacht durchschlafen und es wird auch immer schlimmer.

  Es sind inzwischen richtige Attacken. Früher war es alle paar Tage jetzt ist es
  jeden Tag... Ich hoffe dass mir Ihre Methode hilft, etwas neues effektives zufinden.
  Vielleicht werde ich doch nicht den Rest meines Lebens damit leben müssen...
  und kann mal wieder eine ruhige nacht ohne aufstehen und aufwachen hinter
  mich bringen.

  Mfg
  Raphaela
 

 

    Eintrag von Rita B vom 23.04.2014 um 22.07 Uhr


  Hallo Herr Hübner,

  ich bin heute auf Ihr Buch gestoßen und habe es mir sofort bestellt. Ich leide
  auch schon lange unter RLS, mal mehr oder weniger schlimm.

  Aber Ende 2008 hat es massiv angefangen, da half dann auch  R....x nicht
  mehr und dann gings los mit der Medikamentenodyssee .. Seit Ende Oktober
  2009 bin ich krank geschrieben und ab 01.07, gehe ich dann mit 60 in
  (vorzeitige) Rente.

  Das jetzige Medikament hilft schon auch wieder nicht mehr. Ich bin es leid,
  diese Tablettenschluckerei, die ständigen Schwindelattacken als Nebenwirkung,
  die nächtelangen Wanderungen, auch an den Kühlschrank ;-((. Ich nehme Zincum
  Metallicum, das hilft irgendwie, der Schlaf, wenn auch immer nur kurz, ist besser,
  aber bei weitem nicht ausreichend.

  Ich habe nur einen Wunsch: Wenigstens mal nur eine lange Nacht so richtig gut,
  tief und fest und ohne Beschwerden durchzuschlafen und ausgeruht aufzustehen
  und mit voller Energie meinen Tag gestalten zu können!

  Ich will doch mein Leben genießen können, wenn ich in Rente bin ich habe
  mir so viel vorgenommen ... aber mit RLS geht das doch nicht. Deshalb werde
  ich mir mal Ihr Buch zu Gemüte führen und Ihre Ratschläge befolgen in der
  Hoffnung, dass das auch bei mir so einen einschneidenden Erfolg hat.

  Ich werde dann berichten !
  VG - Rita B.
 


(1)  -  (2)  -  (3)  -  (4)     > > >






Homepage   •   Gästebuch   •   Impressum
Wie ich das Restless-Legs-Syndrom besiegte
  AGB


Datenschutz-Erklärung




No More Secrets
WebDesign 2019 n. Chr.

Restless Legs Syndrom,Heilung ruhelose beine,Therapie zappelbeine,Restless leg Syndrom,restex
restless legs syndrome,restless leg syndrom,restex-syndrom,RLS,RL-Syndrom,RL Syndrome,rl syndrom,
rl syndrome,Restex-Syndrom,Autogenes Training,Ruhelose Beine,Meditation,Restless-Legs-Syndrom,
Dopamin,Dopamin-Agonist